Förderkonzept des FV Bad Vilbel

 

In der Jugendabteilung des FV Bad Vilbel sind alle Kinder und Jugendliche willkommen, die Fußball spielen wollen. Unser Ziel ist, allen Kindern den Spaß am Fußballspiel zu vermitteln und sie bestmöglich in ihrer sportlichen und persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen.

Das Ausbildungs- und Förderkonzept soll allen beim FV Bad Vilbel aktiven Jugendlichen, deren Eltern und auch unseren Trainern und Betreuern als Leitlinie dienen. Es orientiert sich an den Richtlinien zu Trainings- und Ausbildungsinhalten des Deutschen Fußballbundes. Insbesondere soll es die einzelnen Schritte der Ausbildung im Jugendfußball für die daran Beteiligten transparent und nachvollziehbar machen und so als Grundlage für einen durchgehenden, entsprechend den Altersklassen der Jugendlichen auf bereits Vermitteltem aufbauenden, Trainingsbetrieb dienen.

Der inhaltlich abgestimmte Rahmenplan der Trainingsinhalte für alle Altersklassen ist verbindlich und soll von Trainern und Betreuern entsprechend des Leistungstandes der einzelnen Mannschaften umgesetzt werden. Dieses Konzept gilt als Grundregel für den Umgang untereinander und miteinander.

 

Schwerpunkt / Ziele der Jugendarbeit

Förderung der Sozialkompetenz & s­­portliche Ausbildung mit dem Ziel unserer Jugendausbildung, möglichst viele Spieler in die Erste und Zweite Mannschaft der Aktiven zu integrieren.

Respekt, Fairplay, Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Rücksichtnahme und Akzeptanz sind die grundlegenden Werte, die im Rahmen des Ausbildungs- und Förderkonzeptes von unseren Trainer und Betreuern in der Arbeit mit ihren Mannschaften vermittelt werden sollen. Dieses bezieht sich insbesondere auf die Kommunikation untereinander.

 

Förderung der Identifikation mit dem Verein und ihrer Mannschaft

Die Kinder und Jugendliche sollen sich beim FV Bad Vilbel wohl fühlen und sich mit dem Verein und ihrer Mannschaft identifizieren. Auf Wunsch sollten die Kinder und Jugendliche frühzeitig in das Vereinsleben integriert werden. Dabei wird ihnen, soweit ihrem Entwicklungsstand entsprechend möglich, der Umgang mit Verantwortung durch die Einbindung in den ehrenamtlichen Bereich vermittelt. Gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge, Trainingslager, Vereinsfeste unterstreichen die Identifikation mit und die Integration in den Verein und die Mannschaft. Eine besondere und verantwortungsvolle Position füllen hierbei die Trainer und Betreuer aus.

 

Erreichen eines hohen Qualitätsstandards der Nachwuchsförderung

Dieses wird durch regelmäßige interne und externe Fortbildung der Trainer und Betreuer unserer Jugendmannschaften sowie der Gewinnung von sportlich und pädagogisch qualifizierten Jugendtrainer und Betreuer erreicht. Im Trainingsbetrieb gehen wir nach den entsprechenden Richtlinien des DFB vor.

 

Leitfaden und Verhaltenskodex für Trainer und Betreuer

 

Grundregel

Trainer und Betreuer erfüllen eine absolute Vorbildfunktion für die ihnen anvertrauten Jugendlichen. Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, ein jederzeit vorbildlicher Auftritt vor der Mannschaft und Außenstehenden sowie eine positive Kommunikation im Umgang mit Spielern, Eltern und Schiedsrichtern sind für jeden Trainer selbstverständlich. Auf den Konsum von Alkohol, Zigaretten und Ähnlichem im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Trainer und Betreuer im Umfeld der Spieler wird verzichtet.

Umgang mit den Spielern

Unsere Trainer und Betreuer sprechen die Kinder und Jugendliche mit ihrem Vornamen an und äußern Kritik jederzeit positiv und konstruktiv. Sie loben und motivieren die Spieler und äußern sich nie in persönlich verletzender Art und Weise. Trainer und Betreuer sind hinsichtlich ihres Sozialverhaltens Vorbild für die Mannschaft.

Umgang mit den Eltern

Eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern ist Grundlage für einen transparenten und offenen Sportverein. Um diese Zusammenarbeit zu stärken sollen pro Saison zwei Elternabende stattfinden, bei denen die Eltern der Spieler die Möglichkeit haben, sich über wichtige Ereignisse im Vereinsleben und hinsichtlich der Mannschaft ihres Kindes zu informieren. Eltern haben jederzeit, nicht nur zu den Elternabenden, ein Recht auf ein persönliches Gespräch mi dem verantwortlichen Trainer ihres Kindes.

In sportliche Fragen entscheidet in jedem Fall der Trainer. Umgekehrt erwartet der Verein von den Eltern, dass sie sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und die Autorität und die Verantwortung des Trainers respektieren.

 

Grundsätzliche Verhaltensregeln für Jugendspieler

 

Zuverlässigkeit

Die Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist eine Selbstverständlichkeit. Der Jugendliche versucht, kein Training oder Spiel zu versäumen. Wenn er nicht zum Training oder Spiel kommen kann, wird der verantwortliche Trainer frühzeitig informiert.

 

Pünktlichkeit

Die Einstellung zum Sport ist ernsthaft. Unpünktlichkeit stört die Arbeit des gesamten Teams. Ohne das Erscheinen des einzelnen Spielers ist das Team nicht komplett. Grundsätzlich sind die Spieler 15 Minuten vor Trainingsbeginn an der Trainingsstätte.

 

Fairplay

Spieler verhalten sich stets freundlich und korrekt zu ihren Mitspielern und Gegenspielern, egal ob im Training oder Spiel gegen einen anderen Verein. Beleidigungen, versteckte Fouls, Diskussionen mit dem Schiedsrichter und Zuschauern sind unsportlich und müssen unterbleiben. Der Schiedsrichter wird als fester Bestand des Spieles akzeptiert. Spieler verhalten sich ihm gegenüber zurückhaltend und ehrlich. Die Entscheidungen der Schiedsrichter werden akzeptiert.

 

Verhalten in der Öffentlichkeit

Die Jugendspieler des FV Bad Vilbel treten grundsätzlich höflich und bescheiden auf und beachten die gesellschaftlichen Regeln. Ungebührliches Verhalten in der Öffentlichkeit hat negative Auswirkungen auf den Verein. Das Auftreten in FV Bad Vilbel-"Teamkleidung" verpflichtet zu besonderer Sorgfalt und Benehmen.

Was dem Ansehen der Jugendabteilung des FV Bad Vilbel schaden kann, wird vermieden.

 

 

 

 

Letzte News Senioren

Erste Mannschaft unterliegt dem Tabellenführer aus Gießen mit 1:3 (inkl. PK)

Sicherlich kann man nach den 90 Minuten von einem verdienten Erfolg der Gäste vom FC Gießen sprechen, doch insbesondere in der ersten Spielhälfte sahen die 400 Zuschauer auf dem Nidda-Sportfeld eine gänzlich andere Begegnung, als das Endergebnis vermuten lässt. Das FV-Team war dem Führungstreffer nahe, verpasste es aber wie zuvor im Heimspiel gegen Bayern Alzenau, sich zu belohnen. So ging Gießen mit einer glücklichen Führung in Halbzeit zwei, konnte dort dem Spiel dann seinen Stempel aufdrücken und siegte auch im vierten Saisonspiel und bleibt an der Tabellenspitze der Lotto Hessenliga. Für die Spieler von FV-Coach Amir Mustafic heißt es, Mund abputzen und am kommenden Sonntag beim Gastspiel in Ginsheim idealerweise zu punkten.

 

Knappe 0:1-Heimniederlage gegen Alzenau (inkl. PK) - Dienstag gegen Gießen

Am Freitag Abend empfing unsere erste Mannschaft zum Heimspiel in der Lotto Hessenliga den FC Bayern Alzenau. Die Gäste, die mit optimaler Punkteausbeute angereist waren, behielten nach 90 engen Minuten auch dieses Mal die Oberhand. Mit 0:1 ging das erste Hessenliga Heimspiel nach mehr als 11 Jahren knapp verloren. Dabei wusste die Mannschaft von Coach Amir Mustafic insbesondere zu Beginn gut dagegen zu halten. Die Führung erzielten jedoch die Gäste aus Alzenau. Auch in halbzeit zwei bot sich den rund 420 Zuschauern auf dem Nidda-Sportfeld ein enges Duell. Dem verpassten punkt lange nachzutrauern ist aber nicht angesagt, vielmehr richtet sich der Blick schon wieder nach vorne. Und dort wartet mit dem FC Gießen bereits am Dienstag Abend der nächste schwere Brocken auf die Mustafic-Elf. Der Tabellenführer und Aufstiegsfavorit kommt mit breiter Brust, dabei wird erneut alles von unserem team abverlangt.

 

Zweite Mannschaft mit Auftaktniederlage bei TG Friedberg ll

Im Spiel der beiden Hessenliga-Reserven behielten die Gastgeber von der zweiten Mannschaft aus Friedberg die Oberhand. Die Mannschaft von Trainer Kenan Kovacevic verlor das erste Punktspiel der Saison mit 2:5. Besonders ärgerlich, da seine Mannschaft in der zweiten Hälfte lange Zeit mit einem Mann mehr auf dem Feld stand, nachdem Türk Gücüs Kenne Wa die Ampelkarte sah. Insgesamt bot sich den Zuschauer in Ober-Rosbach ein turbulentes Kreisoberliga-Spiel, denn sie sahen nicht nur sieben Treffer insgesamt, sondern auch gleich drei Strafstoßtore.

Letzte News Junioren

Neuer Trikotsatz von Optik Engelke für die B-Junioren des FV

Die B-Junioren um Trainer Kevin Kühn haben den Aufstieg in die Gruppenliga in der vergangenen Saison erst in den Relegationsspielen verpasst. Bei dem neuen Anlauf in der kommenden Spielzeit 2018/19 kann die Mannschaft bereits im Vorfeld optisch punkten. Denn dank der Unterstützung vom Junioren-Partner des FV Bad Vilbel, dem Bad Vilbeler Traditionsunternehmen Optik Engelke, gab es einen neuen Trikotsatz. Für den 1. Vorsitzenden des FV, Willi Eckhardt, der mit der Mannschaft den Trikotsatz entgegennahm, ist dies keine Selbstverständlichkeit. „Wir sind Jens Meurer und dem Team von Optik Engelke sehr dankbar, dass sie unsere Jugendarbeit so unterstützen. In Zeiten, in der viele Unternehmen sich aus dem Sponsoring von kleineren Vereinen zurückgezogen haben, ist dies eine große Freude für uns.“

 

E1 gewinnt Spitzenspiel – Noch ein Sieg bis zur Meisterschaft

Mit einer beeindruckenden Leistung und einem hochverdienten 6:0 (3:0) hat sich die E1 im Spitzenspiel gegen SG Rodheim I die Tabellenführung zurückgeholt. Am Montagabend zeigte die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner In einem vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltags  von Anfang an, wer der Herr im Haus ist und bestimmte die Partie die gesamte Spielzeit

 

E1 mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen

Mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen gegen die JSG Florstadt (9:6) und Germania Enkheim II (6:1) im Rücken geht die E1 in das vorletzte und vorentscheidende Spiel gegen die SG Rodheim in der Meisterschaft. Dabei konnte die Truppe von Hans Weingärtner in beiden Partien überzeugen - wobei es erst einmal mit einem Schreck begann (...)

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017