Ausbildungskonzept des FV Bad Vilbel

 

1. Allgemeine Grundsätze

Für uns steht die Förderung des Nachwuchses im Mittelpunkt unseres Wirkens. Mit ?? Jugendmannschaften demonstrieren wir unser Engagement in diesem Bereich.

  • Wir wollen allen Kindern das Fußballspielen ermöglichen und keine Kinder zurückweisen, gleichzeitig sind wir jedoch fair in der sportlichen Einschätzung und bieten nach Möglichkeit eine Alternative (ggfs. unterklassiger Ligabetrieb z. Bsp. 2er Mannschaft mit mehr Zeit für Entwicklungsmöglichkeiten).

Wir wollen ein hohes Leistungsgefälle innerhalb einer Mannschaft vermeiden und Mannschaftsstärken nach Möglichkeit reduzieren, um die bestmögliche Ausbildung zu gewährleisten. Ziel unserer Arbeit auf dem Gebiet des Jugendfußballs ist, den Spielern neben fußballerischen Fähigkeiten auch soziale Kompetenzen zu vermitteln. Es soll nicht dazu dienen, Eltern oder auch Trainer zu bevormunden, sondern es sollen Richtlinien und Anhaltspunkte für alle Beteiligten sein. Es ist von großer Notwendigkeit, eine einheitliche Auslegung der Methodik zu den Trainings-und Spielmöglichkeiten zu präsentieren. Die individuelle Spielfähigkeit und der individuelle Erfolg sind gleichsam das Ziel, wie das Gruppenerlebnis in der Mannschaft und die dann enthaltende Kompetenz der Teamfähigkeit. Spielwitz und Kreativität der Kinder und Heranwachsenden führen langfristig nur dann zum Erfolg, wenn auch das Zusammenspiel mit den Mitspielern im Vordergrund steht.

 

2. Umsetzung

Der Einsatz vom Sportkoordinator/Jugendgremium dient zur Entlastung der Jugendleitung, ist Bindeglied zwischen Jugendleitung und Trainer, ist Ansprechpartner für Eltern und ist Bindeglied zwischen Eltern und Trainer.

 

3. Trainingsinhalt

Bambini - F-Junioren U8

Die Ausbildung soll nicht nur eine sportliche, sondern auch eine persönliche Komponente beinhalten. Werte vermitteln, die nicht nur im Sport Bedeutung haben. Spaß an Bewegung und Geschick sowie positive Gruppenverhalten stehen im Vordergrund. In den Klassen beste Chancen nutzen, um ohne Leistungsdruck auch Außenseiter und ausländische Kinder zu integrieren. Im Training werden die unterschiedlichen Leistungsvoraussetzungen, Erwartungen und Interessen der Kinder berücksichtigt. Die Wichtigkeit der individuellen Lern- und Erfolgserlebnisse sowie das Spiel mit dem Ball stehen im Mittelpunkt und bringen den Kindern Erlebnisse und Erfahrungen im Spiel.

Spielaktionen mit dem Ball besitzen einen hohen Aufforderungscharakter. Stetig wechselnde Spielabläufe mit dem Torschuss als ständigem Mittelpunkt sowie Angriffs- und Abwehrmaßnahmen bei der Auseinandersetzung um den unmittelbaren Torerfolg ermöglichen den im Fußball und den Anfängern Lernerfolge.

In kleinen Gruppen und kleinen Feldern laufen die Spielsituationen immer in Tornähe ab. Die Spielsituation ändert sich permanent, so dass die Handlungsschnelligkeit geschult wird und sich allen Kindern viele Torschussmöglichkeiten bieten.

1. Ballorientiert trainieren, mit entsprechenden Technikübungen wie Ballannehmen, Ballmitnahme, Schusstechniken, Fummel, Bewegungsspiele

2. Kindern nicht alles vorschreiben, Erfahrung selber machen lassen

3. Kein unnötiges "Reinrufen der Eltern und Trainer (Anfeuern ok)

4. Taktische Anweisungen von Eltern unterbinden

5. Keine Festlegungen auf feste Positionen

6. Torwarte werden gewechselt, keine Festlegung.

7. Knubbelbildung in der Abwehr durchaus noch erlaubt.

8. Gezieltes Aufwärmtraining mit Dehnungsübungen ist zu unterlassen

9. Gegner "ablaufen" nicht abgrätschen.

10. Lange Wartezeiten in Schlangen, z. Bsp. beim Torschusstraining, vermeiden (kleine Gruppen)

11. Tabellenstände sind absolut uninteressant, die Ausbildung steht im Vordergrund

12. Kein spezielles Kopfballtraining

 

F-Junioren U9 - E-Junioren

1. Leistungsbezogene Einteilung der Kinder zur besseren individuellen Förderung - nur in den 1er Mannschaften

2. Für U9-Junioren kein spezielles Kopfballtraining

3. Kennenlernen elementarer Grundregeln des Spiels (Positionen)

4. Erlernen einfachster Finten

5. Spezielleres Koordinationsvermögen erlernen

6. Zugewiesene Spielräume und Positionen einhalten

7. Spaß und Freude am Fußballspielen erleben

8. Förderung der Beidfüßigkeit

9.  Erlernung taktischer Kenntnisse

10. Förderung der Ball- und Bewegungsschicklichkeit

11. Taktische Anweisungen von Eltern unterbinden

12. Vertiefung der Grundtechniken, Passspiel, Torschuss, Dribbling

13. Gezieltes Aufwärmtraining mit Dehnübungen ist zu unterlassen

14. Gegner "ablaufen" nicht "abgrätschen"

15. Kein unnötiges "Reinrufen der Eltern und Trainer" (Anfeuern ist ok)

 

Aufbautraining D-Junioren und C-Junioren

1. Spaß am Fußballspielen (Goldenes Lernalter)

2. Systematisches Erlernen und Festigen der Grundtechniken

3. Anwenden der Techniken in unterschiedlichen Spielsituationen unter Druck eines Gegenspielers

4. Kopfballspiel

5. Förderung positiver Persönlichkeitseigenschaften wie Selbständigkeit und Leistungsbereitschaft zu regelmäßigem Training

6. Erlenen der Raumaufteilung

7. Stabilisierung der konditionellen Grundlagen

8. Förderung der Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein

9. Herausbildung stabiler Leistungsbereitschaft für ziel gerichtetes Training

 

B-Junioren und A-Junioren

1. Spaß am Fußballspielen

2. Verbessern der erlernten technisch-taktischen Grundlagen

3. Anpassen an die erhöhten Anforderungen des Spiels - vor allem die Schulung einer dynamischen "Wettspieltechnik"

4. Gezielte Schulung spezieller Taktik-Schwerpunkte

5. Fördern von Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Mitverantwortung

6. Technische Elemente in hohem Lauftempo und Wettkampfsituationen unter Zeitdruck

7. Motivierende, Fußball bezogene Stabilisierung und Verbesserung konditioneller Grundlagen (Schnelligkeit, Grundlagenausdauer, vielseitige Kräftigung, Beweglichkeit)

8. Förderung der Leistungsmotivation

9. Jugendliche werden verstärkt als Co-Trainer in den unteren Jugend-Bereichen eingebunden

 

A-Junioren

1. Einbindung interessanter Spieler in die Vereinsarbeit

2. Förderung von Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Mitverantwortung

3. Entwicklung der Fertigkeit - Selbstkritik

4. Positive und disziplinierte Kommunikation auf dem Feld und privat

5. Vermittlung von Kenntnissen zur sportlichen Lebensführung

Ziel: Möglichst viele Spieler in die Erste und Zweite Mannschaft der Aktiven zu integrieren.

 

 

 

Letzte News Senioren

Erste Mannschaft unterliegt dem Tabellenführer aus Gießen mit 1:3 (inkl. PK)

Sicherlich kann man nach den 90 Minuten von einem verdienten Erfolg der Gäste vom FC Gießen sprechen, doch insbesondere in der ersten Spielhälfte sahen die 400 Zuschauer auf dem Nidda-Sportfeld eine gänzlich andere Begegnung, als das Endergebnis vermuten lässt. Das FV-Team war dem Führungstreffer nahe, verpasste es aber wie zuvor im Heimspiel gegen Bayern Alzenau, sich zu belohnen. So ging Gießen mit einer glücklichen Führung in Halbzeit zwei, konnte dort dem Spiel dann seinen Stempel aufdrücken und siegte auch im vierten Saisonspiel und bleibt an der Tabellenspitze der Lotto Hessenliga. Für die Spieler von FV-Coach Amir Mustafic heißt es, Mund abputzen und am kommenden Sonntag beim Gastspiel in Ginsheim idealerweise zu punkten.

 

Knappe 0:1-Heimniederlage gegen Alzenau (inkl. PK) - Dienstag gegen Gießen

Am Freitag Abend empfing unsere erste Mannschaft zum Heimspiel in der Lotto Hessenliga den FC Bayern Alzenau. Die Gäste, die mit optimaler Punkteausbeute angereist waren, behielten nach 90 engen Minuten auch dieses Mal die Oberhand. Mit 0:1 ging das erste Hessenliga Heimspiel nach mehr als 11 Jahren knapp verloren. Dabei wusste die Mannschaft von Coach Amir Mustafic insbesondere zu Beginn gut dagegen zu halten. Die Führung erzielten jedoch die Gäste aus Alzenau. Auch in halbzeit zwei bot sich den rund 420 Zuschauern auf dem Nidda-Sportfeld ein enges Duell. Dem verpassten punkt lange nachzutrauern ist aber nicht angesagt, vielmehr richtet sich der Blick schon wieder nach vorne. Und dort wartet mit dem FC Gießen bereits am Dienstag Abend der nächste schwere Brocken auf die Mustafic-Elf. Der Tabellenführer und Aufstiegsfavorit kommt mit breiter Brust, dabei wird erneut alles von unserem team abverlangt.

 

Zweite Mannschaft mit Auftaktniederlage bei TG Friedberg ll

Im Spiel der beiden Hessenliga-Reserven behielten die Gastgeber von der zweiten Mannschaft aus Friedberg die Oberhand. Die Mannschaft von Trainer Kenan Kovacevic verlor das erste Punktspiel der Saison mit 2:5. Besonders ärgerlich, da seine Mannschaft in der zweiten Hälfte lange Zeit mit einem Mann mehr auf dem Feld stand, nachdem Türk Gücüs Kenne Wa die Ampelkarte sah. Insgesamt bot sich den Zuschauer in Ober-Rosbach ein turbulentes Kreisoberliga-Spiel, denn sie sahen nicht nur sieben Treffer insgesamt, sondern auch gleich drei Strafstoßtore.

Letzte News Junioren

Neuer Trikotsatz von Optik Engelke für die B-Junioren des FV

Die B-Junioren um Trainer Kevin Kühn haben den Aufstieg in die Gruppenliga in der vergangenen Saison erst in den Relegationsspielen verpasst. Bei dem neuen Anlauf in der kommenden Spielzeit 2018/19 kann die Mannschaft bereits im Vorfeld optisch punkten. Denn dank der Unterstützung vom Junioren-Partner des FV Bad Vilbel, dem Bad Vilbeler Traditionsunternehmen Optik Engelke, gab es einen neuen Trikotsatz. Für den 1. Vorsitzenden des FV, Willi Eckhardt, der mit der Mannschaft den Trikotsatz entgegennahm, ist dies keine Selbstverständlichkeit. „Wir sind Jens Meurer und dem Team von Optik Engelke sehr dankbar, dass sie unsere Jugendarbeit so unterstützen. In Zeiten, in der viele Unternehmen sich aus dem Sponsoring von kleineren Vereinen zurückgezogen haben, ist dies eine große Freude für uns.“

 

E1 gewinnt Spitzenspiel – Noch ein Sieg bis zur Meisterschaft

Mit einer beeindruckenden Leistung und einem hochverdienten 6:0 (3:0) hat sich die E1 im Spitzenspiel gegen SG Rodheim I die Tabellenführung zurückgeholt. Am Montagabend zeigte die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner In einem vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltags  von Anfang an, wer der Herr im Haus ist und bestimmte die Partie die gesamte Spielzeit

 

E1 mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen

Mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen gegen die JSG Florstadt (9:6) und Germania Enkheim II (6:1) im Rücken geht die E1 in das vorletzte und vorentscheidende Spiel gegen die SG Rodheim in der Meisterschaft. Dabei konnte die Truppe von Hans Weingärtner in beiden Partien überzeugen - wobei es erst einmal mit einem Schreck begann (...)

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017