Nach der langen Unterbrechung aufgrund der Covid-19 Pandemie startete für unsere Spieler der Hessenliga Mannschaft am Sonntag wieder der Ernst des Fußballerlebens. Das erste Punktspiel der neuen Saison 2020/21 stand auf dem Programm und somit auch das erste Ligaspiel seit März. Das dann nach intensiven 90 Minuten ein kanpper 1:0-Erfolg heraussprang war natürlich umso erfreulicher. Bereits früh konnte Neuzugang Jeff Thielmann (6.) den entscheidenden Tagestreffer für den FVBV markieren, denn es sollte in Folge keiner Mannschaft ein weiterer Treffer gelingen. Damit startet die Mannschaft von Trainer Amir Mustafic mit drei Punkten in die neue Saison und kann mit diesem Ergebnis sich in Ruhe auf das erste Heimspiel des Jahres, am kommenden Samstag gegen Baunatal, vorbereiten.

Die Generalprobe im Kreispokal bei der KSG Groß-Karben unter der Woche (6:1-Erfolg) war zwar geglückt, doch die Erinnerung an den Gegner, den SV Neuhof, könnte besser sein, schließlich musste man nach einer 2:0-Führung im vergangenen Jahr, sich noch mit 2:3 geschlagen geben. Doch dieses Mal sollte es besser laufen. Mit einer fast runderneuerten Mannschaft nahm die Elf von Coach Mustafic die Aufgabe bei den Gastgebern aus Neuhof an. Insgesamt standen gleich sieben Neuzugänge in der Startelf. Der Altersdurchschnitt des 18er Kaders betrug gerade einmal knapp 22 Jahre.

Es war ein an Torchancen armes Spiel, welches die gut 100 Zuschauer in Neuhof sehen sollten, doch beide Mannschaften schenkten sich nichts. "Spielerisch ist da noch viel Luft nach oben", wusste auch Mustafic nach dem Spiel, doch am Ende stehen die drei Punkte auf dem Konto. Die Gastgeber aus Neuhof begannen druckvoll und hatten im ersten Spielabschnitt deutlich mehr Ballbesitz als die in grau angetretenen Grün-Weißen. Doch bereits mit der ersten Offensivaktion sollte es im Neuhofer Kasten klingeln. Nach feinem Zuspiel vom zentralen Mittelfeldspieler Niklas Biehrer, war es Neuzugang Jeff Thielmann, der dem Neuhofer Schlussmann Albayrak keine Chance ließ und den Ball in die Maschen donnerte. Bis zur Pause blieben weitere nennenswerte Torraumszenen aus, lediglich FV-Keeper Robin Orband musste zwei Mal zufassen, was sich jedoch nicht als Herausforderung herausstellte.

  

 

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Die Hausherren wollten in Richtung Tor, kamen jedoch nicht gefährlich vor das FVBV Gehäuse. Auf der anderen Seite blieb der Bad Vilbeler Angriff auch blass. Je länger die Halbzeit dauerte desto offener wurden die Neuhofer versuche. Daraus resultierten dann Kontergelegenheiten für den FVBV, doch diese wurden nicht gut ausgespielt, so dass zittern bis zum Schluss angesagt wurde. Doch mehr als ein Abschluss durch Sosa Perez, welchen erneut Orband sicher parieren konnte, sprang nicht heraus.

 

SV Neuhof: Albayrak, Henning (62. Dulabic), Sosa Perez, Srsen, Kulas (62. Angelo de Cavalho), Fofana, Galic (43. Benazza), Vrdoljak Weismantel, Kladar, Costa Sabate

FV Bad Vilbel: Robin Orband – Misaki Saso, Visar Gashi, Dominik Emmel – Rodrigo David Tiago, Hiroto Tochihara, Niklas Biehrer, Vladimiros Safaridis (50. Mohamed Boukayouh) – Jeff Thielmann, Vuk Toskovic (59. Ahmet Dogan), Rayan Bouembe Youondjeu (64.Ayoub Lahchaychi)

Schiedsrichter: Tesch (Dieburg)
Zuschauer: 100