Es war sicherlich nicht ein Leckerbissen, den die Zuschauer am Mittwochabend auf dem Leichtathletikplatz des Nidda-Sportfeldes zu sehen bekamen. Der Gast aus Ober-Roden stand massiv um den eigenen Strafraum und dem FV-Team kam somit zu keinen Chancen. Nach der Führung durch Dominik Emmel verpasste man dann, die entstehenden Räume zu nutzen, so dass kurz vor dem Abpfiff die Gäste der TS über den Ausgleichstreffer jubeln durften. Mit diesem Punkt klettert die Mannschaft wieder an die Tabellenspitze der Verbandsliga und will am kommenden Sonntag bei Viktoria Urberach wieder dreifach punkten.

Spielbericht

Im Nachholspiel gegen die TS Ober-Roden setzte FV-Coach Amir Mustafic auf die gleiche Mannschaft, die zuletzt 5:0 gegen Hanau 93 gewinnen konnte. Doch bereits nach kurzer Spieldauer war klar, dass es diesmal nicht so einfach werden würde. Die Gäste standen mit neun Mann eng um den eigenen Strafraum verteilt und ließen den Grün-Weißen keinen Raum. Somit entwickelte sich eine mehr als chancenarme Begegnung. Im ersten Abschnitt musste keiner der beiden Keeper ernsthaft sein Können zeigen. Nach dem Seitenwechsel war es dann FV-Schlussmann Orband, der nach einem Suljic-Schuss reaktionsschnell abtauchte und den Gegentreffer verhinderte. Die einzige echte Torchance des FV nutzte dann Dominik Emmel mehr als sehenswert zur Führung. Im Anschluss an eine Ecke brachte Djordjevic den Ball zurück ins Zentrum, wo Emmel mittels Fallrückzieher das 1:0 erzielte. In der Folge sah das FV-Team lange wie der Sieger aus, doch kurz vor Schluss gelang Schöppner nach Profumos Flanke per Kopfball der 1:1-Ausgleich. Dennoch holte sich die Mannschaft mit dem Unentschieden in der Verbandsliga Süd wieder die Tabellenführung.

FV Bad Vilbel: Robin Orband – Davor Babic, Dennis Geh, Adnan Alik – Nuh Uslu, Thorben Knauer, Benjamin Sabic, Dominik Emmel – Zoran Djordjevic (75. Ajdin Maksumic), Ugur Erdogan (46. Alexander Bauscher), Lukas Knell (87. Dominik Schlatter)

TS Ober-Roden: Gkogkos – Kriegsch (46. Barowski), Hesse, Strauss (55. Schöppner), Pandov – Barak, Henkel, Profumo, Blahut – Suljic (67. Kazimi), Veisoglu

Tore:

1:0 (63.) Dominik Emmel, 1:1 (89.) Schöppner

Schiedsrichter: Scotece (Mörfelden-Walldorf)