×

Hinweis

Der Ordner enthält keine darstellbaren Bilddateien

Am Feiertag war die erste Mannschaft erneut gefragt. Nachdem es beim Gastspiel in Hanau am vergangenen Freitag in einer hart umkämpften Partie beim SC 1960 Hanau ein gerechtes 1:1-Unentschieden und somit nur einen Punkt gab, konnte sich das FV-Team in Ober-Roden erneut drei Punkte sichern. Dabei merkte man die etwas müden Beine unserer Mannschaft durchaus an. Doch ein Doppelpack von Lukas Knell und einem sehr starken Robin Orband im FV-Tor sorgten für einen gelungenen Nachmittag. Germania Ober-Roden kam nur noch in der Nachspielzeit zu einem Ehrentreffer. Mit diesem Erfolg bleibt das Team auch weiterhin mit vier Punkten Vorsprung auf Türk Gücü Friedberg an der Tabellenspitze. Auf die nächsten Verfolger sind es schon neun Zähler. Nächsten Sonntag endet die Vorrunde in der Verbandsliga dann mit dem Heimspiel gegen den FC Alsbach (14:30 Uhr).

Spielbericht

Mit nur einer Veränderung im Vergleich zum 1:1 am Freitagabend beim SC 1960 Hanau schickte FV-Coach Amir Mustafic seine Mannschaft beim Gastspiel in Ober-Roden auf den Platz. Für Adnan Alik begann in der Abwehrkette wieder Dennis Geh. Die ersten Minuten auf dem großen Platz der heimischen Germania gehörte klar dem FV. So kam die frühe Führung durch Lukas Knell in der siebten Spielminute nicht allzu überraschend. Nach einer Ecke von Knauer kam der Ball zum an der Strafraumkante lauernden Knell, der mittels mehr als sehenswerter Volley-Direktabnahme den Ball in den Winkel drosch.

In der Folge kamen die Gastgeber immer besser in die Begegnung und man merkte, dass aufgrund der englischen Woche, dem FV-Team ein bisschen die Spritzigkeit fehlte, da Ober-Roden am Wochenende spielfrei war. Die leichten Unkonzentriertheiten wusste die Germania in Chancen umzumünzen. Doch scheiterten sie im ersten Abschnitt ein ums andere Mal am starken FV-Keeper Robin Orband. So parierte er erst gegen den durchgestarteten Bäcker (9.), kurz drauf parierte er nach einem abgefälschten Schuss von Hakimi glänzend (15.). Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab nachdem Bäcker nach einem Huwa-Ballverlust im Mittelfeld, als er alleine in Richtung Tor durchstarten konnte, jedoch sein Schuss erneut von Orband pariert werden konnte. Die Mustafic-Elf kam zu diesem Zeitpunkt nicht richtig ins Spiel.

Auch nach der Halbzeitpause gehörten die ersten zehn Minuten den Hausherren. Die beste Möglichkeit bot sich dabei Aziz Bidou, dessen verdeckten Schuss Orband erneut mittels Glanzparade entschärfen konnte. Danach bekam das FV-Team wieder mehr Kontrolle ins eigene Spiel und wusste auch läuferisch besser dagegen zu halten. In Folge dessen kam Ober-Roden nicht mehr zu zwingenden Torchancen und Alexander Bauscher kam nach 71. Minuten zum Abschluss, doch sein Heber strich knapp über die Querlatte. Besser machte es dann erneut Lukas Knell, der mit seinem 12. Saisontreffer das 2:0 erzielte. Nach einem Bauscher-Zuspiel kam er erneut knapp 16 Meter vor dem Tor zum Schuss, welcher erneut im Eck einschlug. In der Schlussviertelstunde war die Partie entschieden. Ober-Roden hatte nicht mehr allzu viel entgegenzusetzen, erzielte dennoch einen Treffer. Nach Flanke von Marweg, war es David Stemann der mit dem Schlusspfiff per Kopfball traf (90.+2).

 

FV Bad Vilbel: Robin Orband - Dennis Geh, Jonas Grueter, Oleg Huwa - Dominik Emmel, Nuh Uslu, Thorben Knauer, Ajdin Maksumic (80. Imran Barkok), Benjamin Sabic - Lukas Knell (85. Dominik Schlatter), Alexander Bauscher (89. Adnan Alik)

 

Tore:

0:1 Lukas Knell (7.)

0:2 Lukas Knell (76.)

1:2 David Stemann (90.+2)

 

Schiedsrichter: Simon Heß (Heppenheim)

Zuschauer: 120

Unsere Premiumpartner

Rosbacher Stadtwerke Bad Vilbel Nevotec Auto Jörg Buffalo Steakhaus DVAG Fitzenberger Hassia Sprudel Frankfurter Sparkasse