Mit einer beeindruckenden Leistung und einem hochverdienten 6:0 (3:0) hat sich die E1 im Spitzenspiel gegen SG Rodheim I die Tabellenführung zurückgeholt. Am Montagabend zeigte die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner In einem vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltags  von Anfang an, wer der Herr im Haus ist und bestimmte die Partie die gesamte Spielzeit

Bereits beim Aufwärmen war zu spüren, dass die Partie etwas Besonderes war – schließlich galt es sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren. So gingen die Jungs und Emmi hochkonzentriert und super eingestellt in das Spiel. Bereits in den ersten Minuten kombinierten sich Dennis und Victor dirigiert von immer wieder wunderschönen Zuspielen durch Bilal im Mittelfeld und aus der Defensive von Henri, Marcel und Salim fast nach Belieben durch die Hintermannschaft der Rodheimer.

Die SG Rodheim konnte sich aber in den ersten Minuten und auch danach immer wieder auf ihren sehr guten Torwart Jonas Jacobi verlassen, der mehrmals in brenzliger Situation klärte. Doch in der 10. Minute war es soweit: Victor konnte nach einer wunderbaren Kombination über Dennis und Marcel einnetzen – die erlösende Führung war da. Von da an kam noch mehr Sicherheit in das Spiel der E1, die aus der Erfahrung in Petterweil, wo man nach hochverdienter 1:0-Führung in der zweiten Halbzeit überraschend kurzzeitig in Rückstand geraten war, gelernt hat und schnell auf das 2:0 drängte.

So erfolgte auch nach den Einwechslungen von Malte, Marc und Emmi weiter Angriff auf Angriff – der Gegner konnte sich nur mit weiten Bällen und Abschlägen wehren. Diese wurden jedoch meist sicher abgefangen, so dass Torhüter Tjark einen insgesamt ruhigen Abend verlebte. Anders sein Gegenüber, der immer wieder klasse parierte. In der 18. Minute war er jedoch chancenlos als Dennis zu einem Strafstoß nach Handspiel antrat und sicher verwandelte – damit konnte der beste Torschütze der E1 auch seinen kleinen Elfmeterfluch ablegen. Doch damit war es noch nicht genug in der sehr starken ersten Hälfte.

Während sich der Gegner mit den noch überschaubaren Rückstand in die Halbzeit retten wollte, legte die E1 praktisch mit dem Halbzeitpfiff noch einmal nach. Wieder war es Dennis, der zur Stelle war. So ging es mit einer mehr als hochverdienten 3:0-Führung in die Pause Trainer Hans mahnte seine Jungs und Emmi aber, nicht nachzulassen, damit das Spiel nicht noch kippt. So gingen sie auch die zweite Hälfte siegessicher, aber auch eben weiter sehr konzentriert und nicht mehr ganz so offensiv an.

So waren die ersten zehn Minuten der zweiten Spielzeit nicht mehr ganz so prickelnd - unsere E1 hielt den Gegner weit vom eigenen Tor entfernt. Die Abwehr um Kapitän Henri stand sehr gut und ließ sich weder durch die weiten Bälle noch durch die anhaltenden und ärgerlichen Zwischenrufe des gegnerischen Trainers und Betreuers aus der Ruhe bringen.

Und Mitte der zweiten Halbzeit legte unsere E1 auch wieder in der Offensive los. Dennis und Victor erhöhten auf 5:0 und in der Phase konnten sich die Rodheimer einmal mehr bei ihrem Keeper bedanken, dass es nicht noch höher stand. Den Schlusspunkt setzte dann Kapitän Henri mit einem wunderbaren Schuss vom Strafraumeck in den Winkel.

Da kannte die Freude bei der E1 keine Grenzen mehr und mit ihr haben viele Spieler der E2 und D2 gejubelt, die nach ihren Trainings zum Spiel gekommen sind, um die E1 in ihrem Spitzenspiel zu unterstützen. Das war klasse. 

Mit dem 6:0 könnte die E1 ihr Punktekonto auf 40 aus 15 Spielen erhöhen und hat jetzt ein Torverhältnis von 152:16 http://www.fussball.de/spieltag/ejkk-gr-02-kreis-friedberg-e-junioren-1kreisklasse-e-junioren-saison1718-hessen/-/spieldatum/2018-05-07/staffel/020CSNM5MK000002VS54898EVVICJVQK-G#!/

Damit steht die Mannschaft von Hans Weingärtner kurz vor der Meisterschaft. Noch fehlt aber ein Sieg im letzten Spiel am 26. Mai um 13.30 Uhr. Da geht es zur JSG Gronau / Karben I, dem Tabellenvierten. Wenn die E1 dann noch einmal so auftritt wie am Montagabend, sollte der Sieg und damit der Titelgewinn drin sein. "Wenn wir so spielen wir gegen Rodheim, sollte das zu schaffen sein", sagte Trainer Weingärtner. "Es ist schon beeindruckend, wie sich die Mannschaft entwickelt hat."

Aufstellung: Tjark, Bilal, Henri, Salim, Marc, Victor, Dennis, Malte, Emmi, Marcel

Tore: 1:0 Victor (10.), 2:0 Dennis (18. Strafstoß), 3:0 Dennis (25.), 4:0 Dennis (38.), 5:0 Victor (44.), 6:0 Henri (48.)

Ehrenamt beim FV

Letzte News Senioren

Meister empfängt Vizemeister- Letztes Spiel der Saison

Am Freitag Abend empfängt unsere Mannschaft um 20:15 Uhr Türk Gücü Friedberg. Viele hatten ja bereits erwartet, dass dabei um die Meisterschaft gehen kann und sich erst im letzten Meisterschaftsspiel der Titel in der Verbandsliga Süd entscheidet. Doch nach letztem Sonntag steht fest, dass unsere Mannschaft mit vier Punkten Vorsprung nicht mehr abzufangen ist und als Meister nach 11 Jahren wieder in die Hessenliga zurückkehrt. Dennoch will Meistertrainer Amir Mustafic sich und den zuschauern ein gutes Fußballspiel beiten. Dabei wird er ohne die angeschlagenen Jonas Grüter, Benjamin Sabic und Adnan Alik auskommen müssen. Ebenso wird vielleicht der ein oder andere Spieler aus Reihe zwei noch einmal die Gelegenheit erhalten, sich von Beginn an zu zeigen. Neben hoffentlich 90 spannenden Fußballminuten gibt es an einem solchen Spieltag aber auch noch weitere Momente. So werden Keeper Robin Orband (Piloten-Ausbildung in Hamburg), Stürmer Ugur Erdogan (SC 1960 Hanau) und Dominik Schlatter (Ziel unbekannt) das Nidda-Sportfeld und damit den FV verlassen und werden entsprechend verabschiedet. Ebenso wird unsere mannschaft auch noch die Meisterehrung zu teil. Genung Gründe vorbei zu schauen.

 

FV zieht in Kreispokalendspiel ein - 2:1 in Dortelweil

Am Mittwochabend war unsere Mannschaft im Halbfinale um den krombacher Kreispokal zu Gast beim SC Dortelweil. Mit einem späten Treffer sicherte dabei Lukas Knell den Finaleinzug. Nachdem die Hausherren aus Dortelweil zur Pause mit 1:0 in Führung lagen, konnte Fatih Uslu nach 60. Minuten ausgleichen. Als alles nach einer Verlängerung aussah, nutzte Knell ein Missverständnis in der Dortelweiler Hintermannschaft zum Siegtreffer. Damit kann unser Team im Endspiel gegen TG Friedberg die Titelverteidigung perfekt machen.

 

Heimspiel gegen Ober-Roden fällt heute aus

Das für heute Abend angesetzte Spiel zwischen unserer ersten Mannschaft und Germania Ober-Roden muss verlegt werden. Die Stadt Bad Vilbel hat die Plätze auf dem Nidda-Sportfeld für heute gesperrt. Als neuer Termin steht bisher der 17.04.2018, um 20:00 Uhr. Weiter geht es für die Mustafic-Elf dann erst am Montag, um 15:00 Uhr. Dann tritt sie bei der SG Bruchköbel zum Nachholspiel an.

Letzte News Junioren

E1 gewinnt Spitzenspiel – Noch ein Sieg bis zur Meisterschaft

Mit einer beeindruckenden Leistung und einem hochverdienten 6:0 (3:0) hat sich die E1 im Spitzenspiel gegen SG Rodheim I die Tabellenführung zurückgeholt. Am Montagabend zeigte die Mannschaft von Trainer Hans Weingärtner In einem vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltags  von Anfang an, wer der Herr im Haus ist und bestimmte die Partie die gesamte Spielzeit

 

E1 mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen

Mit zwei Siegen in zwei Freundschaftsspielen gegen die JSG Florstadt (9:6) und Germania Enkheim II (6:1) im Rücken geht die E1 in das vorletzte und vorentscheidende Spiel gegen die SG Rodheim in der Meisterschaft. Dabei konnte die Truppe von Hans Weingärtner in beiden Partien überzeugen - wobei es erst einmal mit einem Schreck begann (...)

 

D2 gewinnt das Spitzenspiel 2:1 in Butzbach und bleibt unangefochtener Tabellenführer

Am sonnigen Sonntag des 22.04.2018 war die D2 zu Gast beim Tabellendritten VfR Butzbach. Bereits das Hinspiel war sehr umkämpft (Vilbel konnte 1:0 gewinnen) und jedem war klar, dass das kein Selbstläufer wird. Hinzu kam, dass die Butzbacher D1 spielfrei hatte und 5 ihrer besten Spieler für dieses Spiel an die D2 "auslieh". Vilbel sah sich also einem starken und gefährlichem Gegner gegenüber, der insgesamt mit 7 Spielern des Jahrgangs 2005 (!) antrat. Von Beginn an wurde auf beiden Seiten hart attackiert, doch Butzbach erwischte den besseren Start, konnte aber aus einer optischen Überlegenheit im Mittelfeld keine Torchancen erspielen.

(c) FV Bad Vilbel e.V. 2017